www.leichtathletik.de

Leichtathletik - Ihre Fachzeitschrift

Die aktuelle Ausgabe



Mit der Zeitschrift Leichtathletik sind Sie noch besser informiert über die Olympische Sportart Nummer eins. Lesen Sie jede Woche lebendige Reportagen und interessante Porträts. Lernen Sie die Stars der Szene hautnah kennen und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung zu den heiß diskutierten Themen unserer Sportart. Dazu natürlich Ergebnisse, Statistiken und die schönsten Bilder vom Sportfest vor Ihrer Tür bis zu den großen Veranstaltungen in Europa und der ganzen Welt.
Deutschland nimmt als Zweiter die EM in Angriff
Deutschland hat 2013 im europäischen Vergleich den zweiten Platz der Leichtathletik-Nationen belegt. Die DLV-Athleten mussten sich nur Russland geschlagen geben, während Großbritannien und Frankreich recht deutlich auf Distanz gehalten wurden. Dieses Ergebnis liefert der Vergleich des Zehnerschnitts in den einzelnen Disziplinen. In welchen Disziplinen die Deutschen Europas Spitze sind, lesen Sie in Leichtathletik.

Der Beste bleibt der Beste
Es war das wohl stärkste Feld, das beim London-Marathon jemals am Start war. Der Weltrekordler, der Olympiasieger von 2012 und der aktuelle Streckenrekordler waren dabei – für einen neuen Weltrekord reichte es aber nicht. Der derzeit schnellste Marathon-Mann, der Kenianer Wilson Kipsang, lief ein souveränes Rennen und bleibt das Maß der Dinge. In Leichtathletik lesen Sie, wie er das Rennen für sich entschied und was er im Interview zu seinem letzten Verfolger Stanley Biwott sagt.

Sensation und Freudentanz
So wie Ralf Bartels der Kugelstoßer des letzten Versuchs war, scheint Anna Hahner (run2sky.com) die Marathonläuferin der letzten Meter zu werden. 300 Meter vor dem Ziel überholte die 24-Jährige beim Wien-Marathon die bis dahin Führende und feierte in 2:28:59 Stunden ihren ersten Marathon-Sieg. Im Rennen der Männer verbesserte der Äthiopier Getu Feleke den Streckenrekord um 1:17 Minuten auf 2:05:41 Stunden.

Harting-Jäger von der Sprinter-Insel
Während Europas Spitzenathleten in diversen Trainingslagern an der Form feilen, gab es in vielen anderen Ländern der Erde schon bemerkenswerte Ergebnisse. So ließ ein Wurf-Trio aufhorchen. Das Außergewöhnliche ist die Herkunft: Denn mit Jamaika, Ägypten und China sind Länder vertreten, die bisher selten erfolgreiche Werfer hervorgebracht haben. Leichtathletik-Autor Gustav Schwenk stellt die Konkurrenz von Betty Heidler und Robert Harting vor.

Sieg geholt, Ziele verpasst
Der Kenianer Eliud Kipchoge hatte bei seinem Marathonrennen in Rotterdam mit einer neuen Bestzeit unter 2:04 Stunden und sogar mit einer Verbesserung des Weltrekords (2:03:23 h) geliebäugelt. Wind und ein verbummeltes Anfangstempo machten das Unterfangen zunichte. Mit 2:05:00 Stunden zeigte der Sieger dennoch ein starkes Rennen.

Land der starken StoĂźer
Neuseeland war einmal eine Laufnation. Das ist viele Jahre her. Die besten Athleten aus dem Land der Kiwis sind heute Kugelstoßer. Schon seit Jahren beherrscht Valerie Adams den Ring – jetzt schicken sich zwei junge Athleten an, die Weltspitze bei den Männern aufzumischen. Ein Zufallsprodukt? Leichtathletik-Autorin Sissi Stein-Abel, die in Neuseeland lebt, über die weiten Stöße der dortigen Athleten und wie Tom Walsh David Storl besiegen will.

Mit der S-Bahn zur Bestzeit
Langstreckenläufer Clemens Bleistein (LG Stadtwerke München) war im Winter über 3.000 Meter so schnell wie nie, verpasste aber trotz deutscher Jahresbestzeit im Vorfeld (7:54,11 min) in Leipzig eine DM-Medaille. Im Sommer greift der 23-Jährige nun über 5.000 Meter an. Seine Ziele sind die B-Kadernorm von 13:45,00 Minuten – und ein Prestigeerfolg in seiner Heimatstadt Tübingen.

Im Kreuzverhör
Fünf Tage lang musste Oscar Pistorius über die Nacht der tödlichen Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp aussagen. Im Kreuzverhör verwickelt sich der Angeklagte in Widersprüche. Es folgen Entschuldigungen und viele Tränen. Der Prozess gegen den „Bladerunner“ findet weltweit den Weg in die Schlagzeilen – auch weil Staatsanwalt Gerrie Nel (Spitzname: „Rottweiler“) den Verdächtigen bis an die Grenze der Belastbarkeit fordert.

Lesen Sie außerdem in Leichtathletik, wie DLV-Präsident Clemens Prokop und Vize-Präsidentin Dagmar Freitag Gretel Bergmann zum 100. Geburtstag in New York gratulierten und Deutschlands ehemalige Top-Springerin Ulrike Nasse-Meyfarth den Ehrentag in Laupheim feierte, warum Alexandra Burghardt fortan auf die Hürden verzichtet und nur auf den Flachsprint setzt, warum Asafa Powell und Sherone Simpson gegen ihre Doping-Sperre vorgehen wollen und welche Stars bei den Marathons in Boston, Düsseldorf und Hannover an den Start gehen.

Ihre Fachzeitschrift zum Thema Leichtathletik – jeden Mittwoch neu!


Hier können Sie Ihr Abo abschließen ...

Unterstützt durch:

Top Events

Team-EM 2014
Braunschweig (21./22. Juni)

Erdgas Mehrkampf-Meeting
Ratingen (28./29. Juni)

DM 2014
Ulm (26./27. Juli)

ISTAF 2014
Berlin (31. August 2014)

German Meetings e.V.